• Kölns neue A-cappella-Band

  • Kölns neue A-cappella-Band

  • Kölns neue A-cappella-Band

  • Kölns neue A-cappella-Band

Hintergrund

Was machen wir?

Unser Repertoire besteht hauptsächlich aus Covern, viel mehr Grenzen setzen wir uns aber nicht. So reicht unser Repertoire von Bruno Mars und den Beatles bis hin zu Franz Schubert oder Willi Ostermann. Wir wollen dabei möglichst vielfältig sein und alle stilistischen Möglichkeiten nutzen, die uns beim Singen gegeben sind. Naturbedingt hört man von uns aber eher Pop-Musik als Metal – genussbedingt hört man von uns auch öfter mal kölsche Leedcher.

Wie ging’s los?

Ihre Wurzeln hat die A-cappella-Gruppe im Musik-Leistungskurs der Liebfrauenschule Köln. Was mit einem kleinen Ständchen zum Zeitvertreib auf der Studienfahrt begann, mündete schließlich in einer A-cappella-Nummer beim Abiball. Beim ersten Ehemaligentreffen der Schule im selben Jahr kam die Erkenntnis: Das gemeinsame Musizieren fehlte uns.
Nachdem einige Interessierte aus Schule und Uni zusammengetrommelt waren, ging es Anfang 2017 mit regelmäßigen Proben los – und damit auch mit vielen Experimenten: Welche Musik passt zu uns? Was klingt besser: „dum“ oder „bau“? Wie können wir verhindern, dass wir uns beim Proben nicht jedes Mal verquatschen? Letztendlich auch: Wie bringen wir Ausbildung, Beruf, andere musikalische Projekte und unsere A-cappella-Gruppe unter einen Hut?
Damit einher gingen viele personelle Wechsel: Die einen gingen zum Studieren ins Ausland, die anderen mussten sich zwischen mehreren musikalischen Projekten entscheiden. Seit Beginn 2018 sind wir in der aktuellen Konstellation aktiv.
Trotz der vielen personellen Wechsel haben wir uns schon zu kleinen Auftritten hinreißen lassen. Die Resonanz war immer ausgesprochen positiv. Den Schwung aus 2017 wollen wir mitnehmen: Wir sind bereit für mehr!

Warum A-cappella?

Kurz gesagt: Weil’s einfach Spaß macht!
Außerdem hat es für uns viele Vorteile, wenn wir Musik mit unserer Stimme machen: Die Musik wird unmittelbarer und wir können im wahrsten Sinne des Wortes frei aus dem Bauch heraus musizieren. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass wir nicht den ganzen Tag ein Instrument mit uns herum schleppen, wenn wir abends proben.
Die Flexibilität einer A-cappella-Gruppe ist nochmal größer als die eines klassischen Chores: Es müssen sich nicht nur weniger Personen abstimmen, auch auf eine traditionelle Stimmverteilung können wir verzichten. Dadurch erreichen wir eine große klangliche Vielfalt – von klassischer Musik bis hin zu percussion-lastigem Rap.

Band

Mitglieder

Portrait Claudius, Bandmitglied Vokalpatriot

Claudius

  • Is ne echte kölsche Jung
  • Seine Krönung zum Flachwitzkönig ist in Planung
  • Ist meist zuständig für die tiefen Töne
  • Kenner und Könner des „Resting bitch faces“

Portrait Clemens, Bandmitglied Vokalpatriot

Clemens

  • Kompositeur und Arrangeur mit Sprachfehler
  • Sorgt dafür, dass wir auch wirklich singen, wenn wir proben
  • Gibt bei uns Ton und Takt an
  • Gibt Vokalpatriot ein Zuhause

Portrait Franca, Bandmitglied Vokalpatriot

Franca

  • Teambuildingexpertin und deshalb unsere pädagogische Leitung
  • Notorische Grinsebacke und ein echter Sonnenschein
  • Kann Noten weder richtig halten, noch blättern oder ausdrucken
  • Ihr Sieg in einem Limbowettbewerb 2005 bringt ihr noch heute Ruhm und Ehre

Portrait Leah, Bandmitglied Vokalpatriot

Leah

  • Ist unsere Bandmama
  • Trägt den Titel „Quatschtante“ mit Stolz
  • Personifiziert nicht nur an Karneval Rut und Wieß
  • Bekommt manchmal Schluckauf beim Zähneputzen

Portrait Lorenz, Bandmitglied Vokalpatriot

Lorenz

  • Ist unsere musikalische Allzweckwaffe
  • Genießt das Leben in vollen Zügen
  • Ist eine coole Socke
  • Ist ein professioneller Headis-Spieler

Portrait Sarah, Bandmitglied Vokalpatriot

Sarah

  • Ist der nächste große Star am Musicalhimmel
  • Sarkasmus ist für sie ein Fremdwort
  • Hasst Obst
  • Findet die Welt „faszinierend“

Marlene

Marlene

  • Unsere Weltenbummlerin
  • Fühlt sich nicht nur singend auf der Bühne wohl
  • Erfahrene Stadtführerin
  • Isst gerne Pommes mit Reis

Aktuelles

Was gerade passiert

Mai 2019 – Comedia Theater und Forum Leverkusen

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir in Kooperation mit Suheyla Ferwer und ihrem Team im Mai nächsten Jahres im Comedia Theater in Köln und im Forum Leverkusen auftreten werden. Weitere Infos folgen in Kürze...

Musik

Kostprobe für deine Ohren

  1. Yesterday Vokalpatriot 2:17
  2. Stääne Vokalpatriot 4:44
  3. Forget You Vokalpatriot 3:41

Kontakt

Hier unsere Kontaktdaten:

Nur zu, schreiben Sie uns oder rufen Sie an!

Public Cologne GmbH

Renate Schmidt

Gertrudenstrasse 9

50667 Köln

0221-272026-1

info@publiccologne.de

  • Willkommen
  • Hintergrund
  • Band
  • Aktuelles
  • Musik
  • Kontakt